Referenzen
Hochhaus Gallileo, Frankfurt a. M.
Arbeitsturm

Angrenzend an das Frankfurter Bankenviertel entstand das Hochhaus Gallileo. Der vorgelagerte Sockelbau erhielt eine 4-stöckige Elementfassade mit Natursteinbekleidung, Glaselementen mit einer Verglasungsfläche von 1‘400 m2 und 52 Balkonen. Weitere Bauteile von Tuchschmid waren die Glasfassade und das Glasdach im Bereich des Einganges, die Pfosten-Riegelfassade und das Glasdach mit der Stahlunterkonstruktion im Lichthof sowie Blechfassaden, Lammellen-Wandverkleidungen und Vordachkonstruktionen.

Baujahr: 2001 – 2003
Ort: Frankfurt am Main (DE)
Bauherr: Dresdner Bank AG, Frankfurt a. M.
Architekt: Novotny Mähner & Assoziierte, Offenbach