*Ohne Fleiss, kein Preis: 4 europäische Stahlbaupreise, 3 Prix Acier, 5 RIBA-Awards u.s.w.

*Markus Kappeler / Leiter Produktion Stahlbau

Busdach, Winterthur

Kategorie: Stahl- und Glaskonstruktionen
Baujahr: 2012 - 2013
Ort: Winterthur
Bauherr: Stadt Winterthur / Tiefbauamt
Architekt: Stutz + Bolt + Partner AG Winterthur
Ingenieur: Dr. Schwartz Consulting AG Zug

Das Busdach Winterthur reiht sich wunderbar in die Liste der komplexen Busbahnhof-überdachungen aus dem Hause Tuchschmid ein. Die Geometrie des „Pilzes“ weist höchst komplizierte Elemente auf und ist in der Dimension der grössten Auskragung von 34 m und mannshohen Trägerhöhen auch ein statisches Meisterwerk. Ausgehend von der Mobilitäts-Zentrale im Fuss des Daches wachsen Stahlträger sternförmig in alle Himmelsrichtungen und bilden ein hutförmiges, asymmetrisches Gebilde, das insgesamt eine Dachfläche von 1‘500 m2 aufweist. Die Stahl-Glas-Konstruktion wird mit einer Lochblech-Untersicht versehen. Das äusserst enge Terminfenster, von der Planung bis zur Montage und Inbetriebnahme innert Jahresfrist, ist nebst der Form und Lage des Bauvorhabens eine besondere Herausforderung.